Zurück   Eidosforum - User helfen Usern - > aktuelle Spiele > Resident Evil > Resident-Evil-Guides und Infos

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 11.08.2017, 12:58
Benutzerbild von Sander Cohen
Sander Cohen Sander Cohen ist offline
NO HOPE. NO CURE.

 
Registriert seit: 27.12.2006
Standard Resident Evil: Revelations - Gegner

OOZE

Ooze ist die allgemeine Bezeichnung für die Kreaturen, die durch den T-Abyss-Virus entstanden sind. Den Namen Ooze (dt. Schlamm) verdanken die Kreaturen dem Sekret, welches sie über dem gesamten Körper verteilt absondern. Dieses Sekret schützt die Ooze vor dem austrocken und erlaubt es, sich selbst durch die engsten Rohre und Lüftungsschächte zu zwängen.

Rein äußerlich sind Ooze immer noch menschenähnlich, wobei Gliedmaßen und Kopf verändert sind. Von der Bewegung her sind Ooze langsam und unkoordiniert, sodass ihre Geh-Motorik nicht nur gestört ist, sondern auch bizarr aussieht. Man nimmt an, dass diese grotesken Geh-Bewegungen daher stammen, dass die Kreaturen, wie oben erwähnt, sich sehr oft durch enge Schächte und Rohre bewegen.

Bei den Ooze unterscheidet man vier Arten.

Standard:



Die normale Variante ist dem Menschen noch sehr ähnlich. Allerdings ist der Kopf verändert. Der Mund sieht nicht nur grotesk aus, er beinhaltet auch eine dehnbare Zunge, die mit Hunderten von Zähnen bespickt ist, mit dem der Ooze seinen Opfern das Blut aussaugt. Diese Variante bewegt sich sehr langsam, kann aber auf kurze Distanz einen schnellen Sprint ausführen, der meistens in einer Greifattacke endet.

Pincer:



Pincer haben lange, mit Stacheln besetzte Arme, mit denen sie ordentlich zuschlagen können. Diese Arme haben eine sehr lange Reichweite. Das Problem bei dieser Variante ist, dass die Schläge den Spieler nahezu kampfunfähig machen können, sodass man meistens nur mit einer Handfeuerwaffe kämpfen kann. Insgesamt ist diese Variante schneller und vor allem zäher.

Tricorne:



Diese Variante hält großen Abstand zum Spieler, da es sich hier um einen Fernkämpfer handelt, der mit einer mutierten Armbrust angreift. Die Geschosse können weh tun, aber in der Regel kann man den Geschossen sehr leicht ausweichen. Man kann die Geschosse sogar in der Luft mit dem Messer zerstören.

Chunk:



Der einzige Lebenszweck dieser Kreatur besteht darin, sich selbst zu opfern und den Feind mitzureißen. Ja, es handelt sich um einen Selbstmörder, dessen Körper sich aufbläht und dann in einer riesigen Blutfontäne explodiert. Der Schaden ist zwar mittelmäßig, aber ein Chunk kommt selten alleine. Man kann Chunks aus der Entfernung detonieren lassen, in dem man immer wieder auf sie schießt. Ein explodierender Chunk schadet übrigens auch anderen Gegnern, die in der Nähe sind.

GLOBSTER



FENRIR & BLACK FENRIR



HUNTER & FARFARELLO



ACULEOZZO & GHIOZZO



SEA CREEPER



SCARMIGLIONE



WALL BLISTER



Der Thread wird nach und nach fertig gestellt!
__________________

I have not come this far to die now!

Geändert von Sander Cohen (11.08.2017 um 13:02 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.