Einzelnen Beitrag anzeigen
  #53  
Alt 09.02.2018, 23:43
Benutzerbild von Sander Cohen
Sander Cohen Sander Cohen ist offline
Lone Survivor

 
Registriert seit: 27.12.2006
Standard AW: Der Resident Evil Verrückten-Treffer

Wie wäre es mit Resident Evil: Revelations 2, Gunni?

So, hab den Termin beim Diabetologen gut überstanden. Hatte ja schon die Befürchtung gehabt, dass ich um 06:30 Uhr morgens vor verschlossener Tür stehen würde, aber die Praxis war rappel voll.

@Gunni: Die meisten Leute denken immer noch, dass Lösungsbücher nur die Komplettlösung enthalten. Tja, solche Leute kennen eben nicht die Lösungsbücher von FuturePress, die immer mit haufenweise Infos veröffentlicht werden. Wobei ich Bio auch in Schutz nehmen muss, denn wer liest schon ein Lösungsbuch von vorne bis hinten komplett durch, außer richtige Nerds und Suchtis?

Du könntest natürlich Red Dead Redemption weiter spielen, wobei ich dir den Zombie-DLC "Undead Nightmare" nicht so empfehlen würde. Der wird irgendwann sehr eintönig und langweilig und ist meiner Meinung nach ein sehr überschätzter DLC, der eigentlich nur davon lebt, dass es eben Zombies im Wilden Westen sind. Normalerweise liebe und vergöttere ich ja alles, was von Rockstar Games kommt, weil sie die einzigen Entwickler sind, wo ich blind jedes Spiel kaufe, aber bei dem Undead Nightmare-DLC muss man eben sagen, dass das ganze nur von einem merkwürdigen Hype so hochgepuscht wurde.

Selbst das Hauptspiel, Red Dead Redemption, ist nicht über jede Kritik erhaben. Wer das Spiel nicht fünf bis zehn Stunden richtig zockt, wird schon von Anfang an mit dem Spiel nicht warm werden, weil der Anfang eben sehr zäh ist. Das ist bei GTA V nicht so der Fall, weil du dort direkt ins Spiel beförderst wirst.

@Nancy: Wenn sie mal ein eigentständiges Spiel zum Raid-Modus machen würden, dann bitte nicht so wie Mercenaries 3D. Das Spiel war eine ziemliche Katastrophe gewesen. Nicht wegen den Charakteren, Gegnern etc. Es hatte einfach keinen richtigen Wiederspielwert gehabt und war auf der falschen Plattform gewesen. Normalerweise mag ich den 3DS sehr, aber es gibt eben Spiele, die sollten nicht auf einem Handheld erscheinen.

Ich habe heute angefangen, mit einem sehr alten Mann und seiner Katze zu spielen:



Jupp, ich zocke aktuell Monster Hunter: World und habe nach nur einer Stunde meinen Frieden mit Capcom geschlossen. Capcom kann also doch noch richtig gute Qualität abliefern. Und das bescheuerte ist, dass der erste Platz meiner absoluten Lieblingsspiele immer voller wird. Da tummeln sich schon Spiele wie Okami, Dishonored 2 oder Bioshock. Und nun ist Monster Hunter: World auf dem besten Wege, ein weiteres Lieblingsspiel von mir zu werden.

Muss sagen, dass der Charakter-Editor einer der besten ist, die mir bisher untergekommen sind. Mein Held und sein Katzen-Begleiter oben sind nur leicht von mir verändert worden, aber die Möglichkeiten die man noch hätte, sind wahnsinnig. Das ist eines der Spiele, wo ich sogar mit einem guten Rechner Bock hätte, das ganze auf dem PC zu spielen, weil ich mir gut vorstellen kann, dass dort Modder einige coole Sachen mit machen können, aber die PC-Version dauert ja noch etwas.
__________________
Mit Zitat antworten